top of page

EA will Spieleverkauf auf Disk einstampfen

Die Zeiten, in einen Laden zu gehen, sich im Spieleregal umzuschauen, stolz eine Disk nach Hause zu nehmen und dort erst in die Konsole stecken und anschliessend in die Sammlung stellen, gehören wohl schon bald der Vergangenheit an. Zumindest wenn es nach dem Willen von EA geht. Der Branchenriese plant den Verkauf von Spiele-Disks schon bald einzustellen. Dies steht zumindest so im Geschäftsbericht von EA, wie GamesWirtschaft meldet.


EA Electronic Arts Retailsterben keine CDs mehr für Sammler

EA will demzufolge künftig keine verpackten Waren mehr anbieten, dies weil immer mehr Spieler ihre Spiele digital erwerben und nicht mehr klassisch im Einzelhandel. Dazu plane man bei EA bereits heute eine "wirtschaftliche Umstrukturierung". Sobald diese abgeschlossen sei, werde es "keine Umsätze mit verpackten Waren mehr geben".


Es ist unklar, ob es für den Verkauf von Retail-Disks einen Ersatz geben wird, also z.B. Code-Karten, die man über PSN, Xbox Live oder andere digitale Online-Stores einlösen kann. Auch ob diese Massnahmen global zum Einsatz kommen oder sich nur auf gewisse Regionen beziehen, liess EA nicht verlauten.

1 Kommentar

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

1 Kommentar


Luistyle
Luistyle
30. Okt. 2022

Mir tut das Gamerherz weh wenn ich so eine news höre. Da kann man nie mehr mit den physischen Spiele handeln und wirklich gute sale wirds auch nicht mehr geben! Das ist garnicht gut!

Gefällt mir
bottom of page