The(G)net ist Mitglied des

Copyright © 2020 The(G)net Schweiz

Gruseln im Weltraum: Deliver Us The Moon angekündigt




Wired Productions geben bekannt, dass das niederländische Studio Keoken an Deliver Us The Moon (PS4, Xbox One, PC) arbeitet.


Deliver Us The Moon, das auf der Unreal Engine 4 läuft und sowohl Fortuna als auch die bisher unveröffentlichte Tombaugh-Erweiterung beinhaltet, spielt in einer apokalyptischen nahen Zukunft, in der die Ressourcen der Erde erschöpft sind und die Menschheit auf die Sterne schaut.


Nationen schließen sich zusammen, um gemeinsam die Weltraumorganisation zu gründen - eine Institution, die mit der Lösung der extremen Energiekrise beauftragt ist: Kolonisierung und Ausbeutung der natürlichen Helium-3-Reserven des Mondes, um den Energiebedarf einer wachsenden Erdpopulation zu decken.


Plötzlich und ohne Vorwarnung endet die Kommunikation mit dem Mond, und die Energiequelle geht verloren. In Dunkelheit versunken und ohne Energie, vergehen Jahre, in denen sich die Regierungen der Welt wieder versammeln, um eine neue Mission zu erfüllen - die Wiederherstellung der Energieversorgung und damit die Hoffnung für die Menschheit.


In diesem spannenden Tu-es-oder-Stirb-Adventure erleben Spieler die Schwerelosigkeit, erkunden Wüsten, riesige Raumstationen und verlassene Siedlungen auf der Mondoberfläche. Wenn die Bedürfnisse der vielen die Bedürfnisse der wenigen überwiegen, muss die letzte Hoffnung der Erde - ein einsamer Astronaut - der Retter der Menschheit in einer desolaten, unwirtlichen Umgebung sein.


Mit einer schwach beleuchteten ASE A.I. Drohne, die ihren einzigen Gefährten im dunklen Vakuum des Weltraums darstellt, müssen die Spieler die Ereignisse, die eine Mondkolonie heimsuchten, durch eine narrativ geprägte Erfahrung aufarbeiten. Release: 2019 (Europa)