Neues Medal of Honor von den APEX Machern

Medal of Honor gehörte vor einigen Jahren zu den beliebtesten Shooter-Marken überhaupt und für einen der erfolgreichsten Teile dieser Franchise zeichnet sich Entwickler Infinity Ward verantwortlich (Medal of Honor: Allied Assault von 2002). Ihr wisst es vielleicht; einige ehemalige Infinity Ward-Entwickler haben später Respawn Entertainment (APEX, Titanfall) gegründet und genau die arbeiten zur Zeit an einem neuen Medal of Honor-Spiel. So schliesst sich der Kreis also. Wir betrachten die Situation mit einem weinenden und einem lachenden Auge, denn wie auf der Oculus Connect 6 nun bekannt wurde, wird Medal of Honor: Above and Beyond nächstes Jahr nur in Virtual Reality mit Oculus Rift spielbar sein.



Das Spiel wird uns in die Rolle eines Agenten des Office of Strategic Services (OSS) schlüpfen lassen. Wir werden hinter die feindlichen Linien geschickt, um gegnerische Anlagen zu sabotieren, feindliche Pläne zu untergraben und den französischen Widerstand zu unterstützen. Außerdem dürfen wir uns auf eine aufregende Einzelspieler-Kampagne freuen, die komplett in Virtual Reality durch einige historische Ereignisse zu Land, zu Wasser und auch in der Luft führen wird.


Zusätzlich dazu wird Medal of Honor: Above and Beyond bei seiner Veröffentlichung im Sommer 2020 auch über einen einzigartigen Multiplayer-Modus mit zugehörigen Funktionen verfügen. Das Spiel wird sich als Unterhaltungsmedium auch auf seine lehrreichen Wurzeln beziehen und die Geschichten von Veteranen aus dem 2. Weltkrieg für Spieler aufbereiten.


Hier ein erster Trailer:






The(G)net ist Mitglied des

Copyright © 2020 The(G)net Schweiz