PS5/XSX|S Lieferengpässe noch bis ins Frühjahr 2021

Die Lieferengpässe der Playstation 5 und Xbox Series X|S könnten sich noch bis ins Frühjahr 2021 - oder sogar länger - hinziehen. Diese Annahme lässt sich aus diverse Interviews mit den Verantwortlichen bei Sony und Microsoft, sowie Berichten anderer Webseiten wie beispielsweise Spiegel.de ableiten.



Das Problem sind Frachtschiffe aus Fernost, die mit Waren nach Europa fahren und ausgebucht sind. Reedereien verlangen drastische Aufschläge. Das führt zu Engpässen (aller Waren) und explodierenden Preisen in der Logistikkette.


Sendungen kommen im Moment verzögert an, weil Häfen völlig überfüllt sind und Containerschiffe komplett ausgelastet fahren. Die Kosten für einen Warentransport steigen ständig. Derzeit werden Preise von mehr als USD 5.000 für die Beförderung eines 40 Fuss grossen Seefracht-Containers verlangt, in den gerade einmal 25 Euro-Paletten hineinpassen.


Erste Reeder verhängen jetzt einen Buchungsstopp, weil etliche Containerschiffe bis Ende Dezember voll sind. Die Marktlage für Importe aus Asien spitze sich weiter dramatisch zu, teilt ein deutsches Logistikunternehmen seinen Kunden mit. Reedereien würden "hohe Premiumzuschläge" berechnen. Oft fehlen Seecontainer, Charterschiffe sind gar nicht mehr buchbar, weil sämtliche Kapazitäten ausverkauft sind. "Es ist alles auf dem Wasser, was schwimmen kann", sagt ein Manager eines deutschen Logistik-Konzerns.


Durch die Coronavirus-Pandemie kam die Produktion in Europa zum erliegen. Die Container in Europa wurden deshalb nicht mehr zurück nach China bzw. Asien geschickt und lagern jetzt leer in Europa. Doch leere Container will niemand beladen. China hat die Produktion von Containern erhöht, doch reicht das nicht aus. Dadurch wird es lange Zeit eine massive Verspätung von allen Waren aus China und Asien geben.


Die Luftfahrt kann auch nicht für Entlastung sorgen, weil auch hier das Geschäft boomt: Es gibt Airlines, die bis zu acht Euro pro Kilo Fracht aufrufen. Noch vor ein paar Jahren waren mal 1,50 Euro ein normaler Preis; zu Beginn der Pandemie wurden auch weitaus höhere Preise von bis zu USD 16 pro Kilogramm in Rechnung gestellt.


Aufgrund des Einbruchs bei den Passagierflügen fehlen jetzt auch die Frachtkapazitäten der Maschinen - einige Fluglinien schicken deshalb Passagiermaschinen als Frachter in die Luft.


Im Hinblick auf die neuen Spiele-Konsolen dürfte es daher wohl noch einige Monate weiter so sein, dass immer nur tröpfchenweise eine Handvoll Konsolen für wenige Sekunden bei Händlern vorbestellbar sind. Eine höhere Verfügbarkeit könnte sich womöglich im Frühjahr 2021 ergeben, wenn sich die Lage vielleicht etwas entspannt hat.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

The(G)net ist Mitglied des

SCN-Mitglieder:

powered by

Copyright © 2021 The(G)net Schweiz