Sony Online Entertainment Hacker bekommt zwei Jahre Gefängnis und hohe Geldstrafe



Ein Hacker hinter den Angriffen auf die Daybreak Game Company (H1Z1, Everquest), damals noch unter dem Namen "Sony Online Entertainment" bekannt, muss ins Gefängnis. Austin Thompson aus Utah wird für die nächsten 27 Monate hinter Gittern sein, kündigte die US-Staatsanwaltschaft für den südlichen Bezirk von Kalifornien am Dienstag an.


Thompson, 23, bekannte sich im November letzten Jahres schuldig (offizielle Anklage: "Damage to a Protected Computer") im Zusammenhang mit Angriffen Ende 2013 gegen SOE; seine Gruppe "DerpTrolling" soll hinter mehreren Denial-of-Service-Angriffen auf den Online-Service für verschiedene SOE-Spiele sowie Battle.net, League of Legends und Dota 2 Ende 2013 stehen.


Thompsons Angriffe gingen etwa sechs Monate vor denen einer Gruppe voraus, die sich Lizard Squad nannte, die ebenfalls SOE ins Visier nahm und sogar eine Bombendrohung auslöste, die einen Flug mit dem damaligen Daybreak Games CEO John Smedley zur Landung zwang. Thompson war nicht in diese Verbrechen verwickelt.


Thompson wird seine Strafe vom 23. August an absitzen. Zusätzlich muss er USD 95.000 als Entschädigung an die Daybreak Game Company zu zahlen. Quelle: Polygon.com

The(G)net ist Mitglied des

SCN-Mitglieder:

• GAMES.ch

joypad.ch

insidegames.ch

Copyright © 2020 The(G)net Schweiz