Schwache CMOS-Batterie: PS4 Spiele nicht ewig spielbar

Schlechte Nachrichten für Jäger und Sammler: Letzten Monat behauptete der bekannte Hacker und Modder Lance McDonald - er entwarf den inoffiziellen Bloodborne 60 fps Patch -, dass PS4-Spieler in ein paar Jahren möglicherweise nicht mehr in der Lage sein werden, ihre Spiele offline zu spielen, wenn die CMOS-Batterie im Inneren der Konsole leer ist. Jetzt hat Twitter User Forest bewiesen, dass dies tatsächlich der Fall ist!


Er entschied sich, ein PS4-Slim-Modell zu kaufen, um zu testen, ob PS4-Spiele aufgrund einer schlechten oder fehlenden CMOS-Batterie ohne Internetverbindung nicht mehr funktionieren:


"Ich bin losgezogen und habe mir diese PS4 Slim geholt, um sie auseinanderzunehmen und die Batterie im Inneren zu entfernen. Mit diesem Test wollten wir herausfinden, was passiert, wenn die CMOS-Batterie defekt ist und das Gerät so vorgibt, dass die PSN-Server offline sind. Indem wir das Problem nachstellen, hoffen wir, eine Bestätigung dafür zu haben", schreibt Forest.



Wie sich nun herausgestellt hat, verhindert das Entfernen der Batterie in Sonys Playstation 4 Konsole das Spielen von physischen oder digitalen Spielen ohne aktive Internetverbindung (oder wenn PSN nicht verfügbar ist). Beim Versuch, Spiele zu spielen, wird dem Benutzer der Fehlercode "CE-30391-6" angezeigt.


Um Spiele ohne funktionierende CMOS-Batterie spielen zu können, müssen sich Nutzer mit dem PlayStation Network verbinden. Dies gilt sowohl für physische als auch für digitale PS4-Titel. Natürlich wird sich das nur als störend erweisen, wenn die CMOS-Batterie im Inneren der Konsole entfernt wird oder leer ist, und man die PS4 nicht mit Sonys Netzwerk verbinden möchte. Trotzdem bleibt abzuwarten, wie Sony darauf reagieren wird.


Im Allgemeinen haben CMOS-Batterien eine Lebensdauer von etwa 5 Jahren, obwohl sie je nach Qualität der Batterie, Systemnutzung usw. auch locker über ein Jahrzehnt halten können.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen