Sony stellt neue Gaming-Headsets und -Monitore für PS5 und PC vor

Sony stellt ein paar neue Gaming-Headsets und einen Monitor der Marke "Inzone" vor, die auf PlayStation 5 und PC zugeschnitten sein werden. Sie sollen ab dem 4. Juli 2022 verfügbar sein.


Inzone wurde auch mit Blick auf PS5-Nutzer entwickelt, da sie einige der Audio- und Grafikfunktionen der Konsole nutzt. Inzone ist eine Marke von Sony, nicht von PlayStation, und es ist die erste Produktreihe von Sony Electronics, die seit langer Zeit auf Spiele ausgerichtet ist. Die Inzone Gaming-Headsets von Sony sind in drei Modellen erhältlich: H3 (CHF 99.-), H7 (CHF 229.-) und H9 (CHF 299.-). Sie sind in einem weiss-schwarzen Design gehalten, das zur PS5 passt.


Sony Headset Monitor PS5 Inzone

Das Inzone H9 ist in puncto Leistung und Komfort mit anderen kabellosen High-End-Headsets vergleichbar. Es verfügt über eine Geräuschunterdrückungstechnologie sowie 2,4-GHz-Funk- und Bluetooth-Verbindungen. Die Ohrmuscheln des H9 sind mit dem Soft-Fit-Kunstleder von Sony ausgestattet, das vom Flaggschiff-Kopfhörer WH-1000X übernommen wurde.


Das H7 hingegen unterstützt keine digitale Geräuschunterdrückung und verwendet ein Stoffmaterial an den Ohrmuscheln anstelle des weichen Kunstleders. Für PS5-Nutzer unterstützen die Inzone-Kopfhörer das Tempest 3D-Audio der Konsole. PC-Nutzer erhalten jedoch ein weitaus individuelleres Hörerlebnis: Mit der mobilen App 360 Spatial Sound von Sony können sie ihre Ohren vermessen, um ein einzigartiges, auf sie zugeschnittenes Klangprofil zu erstellen. Alle drei Modelle der Inzone Gaming-Kopfhörer verfügen über ein einstellbares Bügelmikrofon.


Sony Headset Monitor PS5 Inzone

Sonys Einstieg in das Geschäft mit Gaming-Monitoren beginnt mit zwei Modellen: Der M9 ist ein 27-Zoll-4K-Monitor für CHF 1.099.-, während der M3 ein 27-Zoll-1080p-Monitor ist. Obwohl sie ein ähnliches Design mit einem Stativständer, schlanken Rahmen und dank einer weissen Rückwand ein PlayStation-ähnliches Aussehen haben, gibt es einige Unterschiede. Das 4K-Display des M9 verfügt über Full-Array Local Dimming, das die Beleuchtung optimiert und den Kontrast erhöht. Das Ziel ist es, ein helleres, lebendigeres Bild zu erzeugen, das es dem Nutzer ermöglicht, Objekte und andere Spieler in dunklen Ecken der Karte klar zu erkennen. Der M9 bietet ausserdem HDR 600, während der M3 auf HDR 400 beschränkt ist; HDR 600 bietet eine bessere Helligkeit und einen besseren Kontrast.


Beide Monitore unterstützen HDMI 2.1 und bieten variable Bildwiederholraten. Das macht sie ideal für die PS5 oder auch die Xbox Series X. Wie ausgewählte Sony-Fernseher erkennen auch die Inzone-Monitore eine PS5 und bieten automatisch optimierte HDR-Einstellungen und Anzeigemodi für Spiele und das Streamen/Anschauen von Blu-rays.


Als 4K-Monitor erreicht der M9 eine maximale Bildwiederholfrequenz von 144 Hz, während der M3 bis zu 240 Hz bietet. Beide Monitore haben eine Reaktionszeit von 1 ms und sind mit G-Sync kompatibel.


Aber genau wie die Inzone-Headsets richten sich die Monitore eher an PC-Spieler als an Konsolennutzer. Die Inzone-Hub-App, die exklusiv für den PC erhältlich ist, gibt Nutzern die volle Kontrolle über ihr Bild und ihren Ton und ermöglicht es ihnen, Bild-/Audioprofile für bestimmte Spiele zu erstellen. Die Monitore verfügen außerdem über Funktionen, die auf Ego-Shooter-Spiele ausgerichtet sind, darunter ein spezieller Bildmodus, ein Schwarz-Equalizer, ein Bildratenzähler, verschiedene Fadenkreuz-Optionen auf dem Bildschirm und ein Match-Time-Tracker.



0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen