Halo Infinite zum Launch ohne KoOp und Forge

343 Industries lieferte gestern Nacht ein Update zur Entwicklung von Halo Infinite. Darin teilen die Entwickler mit, dass sowohl der Koop-Modus für die Kampagne als auch der Forge-Level-Editor bei der Veröffentlichung im Herbst nicht im Spiel enthalten sein werden, da sie "einfach noch nicht fertig" sind.


Halo Infinite ohne KoOp Modus und Forge zum Start

Die Nachricht kommt von Joseph Staten, dem kreativen Kopf von Halo Infinite. Staten erklärte, dass die beiden Features ein wenig mehr Entwicklungszeit benötigen und stattdessen in die Roadmap nach dem Launch eingefügt werden. Man geht davon aus, dass die Koop-Unterstützung für die Kampagne etwa drei Monate nach dem Start von Halo Infinite (in Season 2) und die Forge etwa sechs Monate nach dem Start (Season 3) fertig sein werden.


"Als wir uns diese beiden Modi ansahen, kamen wir zu dem Schluss, dass sie einfach noch nicht bereit sind. Als Studio wollen wir keine Dinge auf den Markt bringen, die noch nicht fertig sind. Die Leute sollen sie spielen, Spass haben und ein schönes, stabiles und performantes Erlebnis haben. Also werden wir die Koop-Kampagne und Forge noch ein bisschen länger im Ofen lassen und wenn sie dann fertig gebacken sind, werden wir sie als Teil unserer saisonalen Roadmap im nächsten Jahr veröffentlichen."


Nichtsdestotrotz wurde erwähnt, dass Halo-Insider möglicherweise die Möglichkeit haben werden, Forge vor der Veröffentlichung von Halo Infinite im Herbst zu testen. 343 Industries will zudem in naher Zukunft ein Datum für die Veröffentlichung des Spiels bekannt geben.



1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen