top of page

Payday Macher enthüllen neues Koop-Heist-Game Den of Wolves

10 Chambers haben heute ihr neues Koop-Heist-Spiel vorgestellt. Dem schwedisches Entwicklerstudio gehören erfahrene Mitarbeiter an, die für Payday: The Heist und Payday 2 bekannt sind. Während das Studio schon seit einer Weile durchblicken lässt, dass die Entwickler “back on that heist shit” sind, wurden bisher nur wenige Details oder gar ein Name geteilt. Mit einem gehirnschmelzenden Trailer, der während den Game Awards lief, und einem Auftritt von Game Director Ulf Andersson auf der Bühne wurde jetzt der Name Den of Wolves enthüllt und das Spiel offiziell vorgestellt.


Das Spiel befindet sich seit über zwei Jahren in Pre-Production und viel Zeit wurde für das Worldbuilding und die Narrative genutzt: Midway City ist eine unregulierte Innovations-Metropole im nördlichen Pazifischen Ozean – gegründet von grossen Firmen, nachdem Deep-Learning-KI zu einem instabilen Hacking-Werkzeug wurde, die globale Wirtschaft zum Einsturz und den Dollar in den freien Fall brachte. Während die Welt dringend eine Revolution im Bereich der Network Security braucht, entwickeln mächtige Investmentfirmen, gesponsort von Big Pharma und der Ölindustrie, ein ganz neues Konzept für Datenübertragung und -speicherung: biologische Systeme basierend auf dem menschlichen Gehirn. Diese sind so fundamental verschieden von traditioneller Network-Architektur, dass KI keinerlei Zugriff hat.


Den of Wolves wird zuerst via Steam Early Access auf PC veröffentlich, jedoch arbeiten die Entwickler bereits daran, dass es auch auf Konsolen läuft. Einen Release-Zeitraum gibt es noch nicht.



Screenshots:


0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page