Segas Two Point Campus im Microsoft Store geleakt

Die Management-Simulation Two Point Campus von Sega wurde im Microsoft Store geleakt. Kann passieren... hier alle Infos!



Two Point Campus ist der Nachfolger von Two Point Hospital. Darin bauen Spieler eine ganze Universität auf. Sie lernen ihre Studenten kennen, entdecken ihre Persönlichkeiten und erfüllen ihre Wünsche und Bedürfnisse. Man erstellt Gebäude, wählt Kurse, heuert die beste Belegschaft an und baut eine akademische Einrichtung, die die Zeit überdauert.


Zum allerersten Mal können Spieler draußen bauen und einen pädagogisch wertvollen Campus schaffen, der die erstklassigsten Lehrkräfte des Landes beherbergt. Egal, ob sie lieber auf einfachen Grundflächen bauen oder jeden Baum einzeln platzieren - sie können die Universität bauen, die sie wollen.



Sie pflastern Wege mit neuen und benutzerfreundlichen Werkzeugen. Sie bepflanzen üppige Außenbereiche und platzieren Bänke, Brunnen, Skulpturen, Hecken - sie können sogar Zäune auswählen. Ihrer Vorstellungskraft sind keine Grenzen gesetzt (außer vielleicht die eures Bankkontos im Spiel).


Die Studenten in Two Point County besuchen anstelle von ödem Uni-Allerlei eine Reihe abgefahrener und wunderbarer Kurse: von der Ritterschule bis hin zur sabberpflichtigen Gastronomie, bei der die Studenten köstliche Gerichte wie riesige Pizzen und dicke Pasteten zusammenbauen.



Der Spieler nutzt die Gelegenheit, mehr Zeit mit den kleinen Leuten an seiner Universität zu verbringen. Das Studienjahr startet mit den Sommerferien, was ihm reichlich Gelegenheit bietet, alles umwerfend auszustaffieren, bevor die Studenten eintreffen.


Man baut Bibliotheken, heuert die beste Belegschaft an (von exzentrischen Professoren bis zu verrückten Forschern), bietet die fantastischsten Kurse an und beobachtet, wie sich das akademische Potenzial seiner Studenten entfaltet. Aber es geht nicht nur um harte Arbeit. Man lernt seine Studenten kennen, entdeckt ihre individuellen Persönlichkeiten, Wünsche und Bedürfnisse. Mit Clubs, Studentenverbindungen und Konzerten macht man sie glücklich.



Der Spieler umgiebt sie mit Freunden, hilft ihnen beim Knüpfen von Beziehungen, versorgt sie mit Seelsorge und stellt sicher, dass sie eine dicke Kelle Lebenslust bekommen, um sich zu tollen Menschen zu entwickeln, auf die die Universität stolz sein kann.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen