The(G)net Review: Disgaea 6 - Complete

Disgaea, eine Videospielserie von der die meisten bestimmt schon einmal gehört haben, existiert bereits seit 2003. Und wenn der Titel manch einem vielleicht nicht vom Namen her bekannt ist, haben ikonische Charaktere wie die rothaarige Succubus Etna oder die Zombie-Pinguine (Prinnies) vermutlich eure Wege einst gekreuzt. Wir haben uns den sechsten Teil in der Complete Edition angeschaut.


Disgaea 6 Complete Playstation Test Testbericht Review Switch

Was ist die Complete Edition eigentlich? Es handelt sich hierbei um ein Re-Release des Spiels welches eigentlich schon 2021 und nur für die Nintendo Switch erschienen ist. Mit diesem neuem Release werden nun auch die Playstation Konsolen und Windows-PCs bedient und natürlich bekommt auch die Nintendo Switch eine Version. Das Besondere an dem Re-Release ist, dass alle bisher erschienenen DLC wie Zusatzcharaktere, Kostüme und Boni ohne weitere Kosten bereits mitgeliefert werden. Obendrauf gibt es noch ein Sonder-DLC das extra für die Complete Edition gemacht wurde.


Die Narrative erzählt uns, dass eine große Macht die Netherworld gefährdet, der God of Destruction. Alles was seine Wege kreuzt wird gnadenlos platt gemacht und niemand hat ihn je besiegt. Unser Hauptprotagonist ist Zed, ein Zombie. Auf der Nahrungskette sind Zombies in der Netherworld, zusammen mit Prinnies, quasi die Bodenkante. Absolut wertloses Kanonenfutter. Aber nicht Zed, wie wir später erfahren sollen. Nachdem unser Held und sein Weggefährte Cerberus, ein zusammengeflickter Zombie-Mops, vorgestellt wurden geht es auch gleich mit einem Einführungskampf los. Ist der erledigt stellen wir fest, dass wir gerade in die Vorbereitungen eines Feldzuges vom Overlord Ivar reingeplatzt sind, welcher sich dem God of Destruction stellen will. Overlord Ivar indessen ist sichtlich angespannt, da er für einige Zeit schon nichts mehr über den Aufenthalt des gemeinsamen Feindes gehört hat. Zed hat seinen Auftritt und Overlord Ivar ist sichtlich irritiert. Wie könnte denn auch so ein wertloser und unfähiger Zombie seine Level 999 Armee vernichten? Zed bricht ihm die Neuigkeiten, dass Ivar sich keinen Kopf mehr um den God of Destruction machen muss, da er diesen bereits besiegt hat. Da Ivar das offenbar nicht wahrhaben will, erzählt Zed nun seine Geschichte und ab hier übernehmen wir die Kontrolle.


Disgaea 6 Complete Playstation Test Testbericht Review Switch

Disgaea ist ein klassisches Strategie RPG (S-RPG) und die Handlung spielt überwiegend in der Netherworld. Dies ist ein Paralleluniversum in welchem Dämonen und Monster hausen und deren Moralvorstellungen das krasse Gegenteil von der normalen menschlichen Welt sind. Die Serie ist bekannt für ihre humorvollen Dialoge, sowie extrem hohe Charakterlevel, Statuswerte und extrem hohe Schadenszahlen. Im Falle von Disgaea 6 wurde das übliche Levellimit von 9999 auf 99999999 erhöht und der maximale Schaden einer einzigen Attacke soll bei 10000000000000000 (10 Quadrillionen) liegen; total krank, nicht wahr? Ob wir das überhaupt erreichen können? Darauf kommen wir später zurück.


Disgaea 6 Complete Playstation Test Testbericht Review Switch

Die Story wird in mehreren Akten erzählt und über die ersten paar Level hinweg werden sukzessive Spielmechaniken freigeschaltet. Natürlich alles mit optionalen Tutorials und alles kann bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt in den Menüs nachgeschlagen werden. Das Grundziel einer jeden Mission ist es, sämtliche Einheiten auf dem Schlachtfeld auszumerzen; egal wie. Wie bei den SRPGs üblich hat jede Einheit auf dem Feld einen gewissen Laufradius und ihre Attacken bestimmte Bodenfeldmuster. Unüblich hingegen ist, dass man hier nach normaler Bewegung der Figur weiterhin die Möglichkeit hat, seine Position zu korrigieren und nicht gezwungen wird eine Aktion auszuführen.


Die Kampfmechaniken sind auch etwas speziell gehalten: Umringen eure Truppen eine Einheit und greifen diese im Kollektiv an, so wird das als Kombiangriff gewertet, welcher im Endeffekt einen weitaus höheren Schaden verursacht. Angriffe sind hierbei entweder Spezialattacken oder eure ausgerüstete Waffe. Aber es kann hier auch eine wilde Technik eingesetzt werden: Werfen. Ja, auf dem Spielfeld können Gegenstände aufgehoben und geworfen werfen, um zum Beispiel eine Treppe zu bauen. Einheiten können sogar geworfen werden, damit diese schneller beim Gegner sind. Bestimmte Einheiten, wie die Prinnies, explodieren beim Aufprall und können so als Waffe eingesetzt werden. Keine Sorge, Prinnies sind Misshandlungen gewohnt! Oh! Ganz wichtig: Das Spiel hat friendly-fire! Wenn ihr eure Areaeffektattacken einsetzt und eure eigenen Truppen im Wirkbereich derer sind, so besteht die Gefahr, dass ihr euch selbst vernichtet.


Disgaea 6 Complete Playstation Test Testbericht Review Switch

Nach dem Kampf ist vor dem Kampf! Habt ihr eine Schlacht gewonnen, geht es zurück zur Basis. Hier gilt es erst einmal das Krankenhaus zu prüfen, denn es gibt Preise für die meisten Verletzungen zu gewinnen und die lohnen sich wirklich! Das heisst aber jetzt nicht, dass ihr absichtlich verlieren müsst, denn das wäre "Game Over". In der Basis können wir neue Charaktere erschaffen, die uns im Kampf begleiten und jeder hat seine eigenen Spezialitäten. Der Charaktereditor ist recht angenehm zu bedienen und lässt uns Klasse, Aussehen (Farbe/Kostüm), Name, Personalität und einige weitere Attribute wählen.


Gerüstet wird die Truppe im Itemshop welcher sich nach diversen Leveln selbst verbessert oder man hat einen guten Drop von einem Rare-Item. Weitere eigentümliche Spielmechaniken sind u.a. die Item-World und die Super-Reinkarnation. Die Item-World ist eine Möglichkeit ausserhalb der Story die Truppe und Gegenstände hochzuleveln. Für den Anfang wählt man sich einen Gegenstand aus dem Inventar aus welcher hochgestuft werden soll. Dieser Gegenstand wird dem Weltenwächter gegeben, welcher uns in das Item transportiert. Anhand des Itemlevels werden die Basislevel der Monster im Itemdungeon voreingestellt. Alle zehn Karten dürfen wir entscheiden weiterzumachen oder den Dungeon zu verlassen. Es wird dringend empfohlen ein Exit-Item mitzuführen, da der Schaden an den Truppen von Karte zu Karte übernommen wird, bzw. vor Eintritt zu speichern, da man sich vielleicht verschätzt und Monster mit extremst hohem Level erzeugt werden.


Disgaea 6 Complete Playstation Test Testbericht Review Switch

Die Super-Reinkarnation ist eine Technik, die Cerberus erfunden hat, um schnell stärker zu werden. Ihr sammelt in den Kämpfen nebst Zaster auch Mana. Mit dem notwendigen Mana könnt ihr euch reinkarnieren lassen. In diesem Fall wird euer Level auf 1 zurückgesetzt, aber gleichzeitig eure Basisstats höher gesetzt.

Was die Schlagkraft der Einheit angeht, so wurden hier auch diverse Mechaniken eingebaut. Zum einen gibt es eine Waffen- und Rüstungsaffinität, welche beim richtigen Gegenstand einen Boost in den Statuswerten zur Folge hat. Und zum anderen gibt es sogenannte "Innocents", quasi spezielle Dämonen, welche unterworfen und in Waffen eingebettet werden und so diverse Boni geben. Ansonsten gibt es noch viele weitere Mechaniken, welche aber den Rahmen dieses Tests deutlich sprengen würden. Somit wäre die Frage von zuvor beantwortet: Taktisch klug alle verfügbaren Mittel eingesetzt, lässt sich mit Sicherheit eine Überarmee produzieren.


Disgaea 6 Complete Playstation Test Testbericht Review Switch

Grafisch ist das Spiel kunterbunt gehalten, die Spielfelder werden in isometrischer Sicht präsentiert und die Kamera lässt sich um die Achse rotieren, damit die Übersicht nicht verloren geht. Die Steuerung zur Auswahl der Einheiten ist hingegen arg gewöhnungsbedürftig. Über den Analogstick hat man quasi eine Maussteuerung, aber je nach Blinkwinkel oder Höhenunterschied ist das Selektieren der Einheit meist ein Glückstreffer. Das digitale Steuerkreuz kann hier als Feldselektion benutzt werden. Das heisst der Selektor folgt dem Feldraster; es braucht trotzdem etwas Übung zu treffen. Einfacher geht es über die Tasten für das Durchschalten der eigenen Einheiten.


Tontechnisch sind die Hauptdialoge durchsynchronisiert und ihr dürft zwischen Englisch und Japanisch wählen. Der Bildschirmtext stand in Englisch und Französisch zur Verfügung. Die Hintergrundmusik ist meist nach einigen Minuten nicht mehr wahrzunehmen, aber kann schon repetitiv wirken. In kurz: Nicht schlecht, aber auch kein Höhenflug.



Fazit:

Disgaea 6 Complete ist richtig angenehm zu spielen. Ich habe schon sehr viele SRPGs gespielt und einige können wirklich ein richtiges Grindfest werden. Disgaea 6 findet dahingehend eine angenehme Balance mit der auch Genreanfänger bzw. Quereinsteiger gut auskommen. Klar ist, man sollte sich schon die neuste Ausrüstung gönnen wenn verfügbar, aber man wird auch nicht wirklich gezwungen stundenlang zu Grinden. Ich bin in einige Schlachten ohne große Vorbereitung und nur mit den neuesten Items siegreich hervor gegangen - trotz einiger Gruppenverluste. Das Item-World Feature ist auch eine sehr nette Mechanik zum stärker werden, da hier Dungeons, Drops und Gegner zufällig generiert werden und somit immer anders aussehen und unterschiedlich viel bieten. Dank der Schadensübernahme und Exit-Items ist es eine angenehme Herausforderung, die auf jeden Fall Erfolg garantiert und niemals richtig unfair wirkt. Ich reihe mich somit in die Reihe der Leute ein, die die ausgewogene Balance zwischen der Spielbarkeit für erfahrene Spieler und Quereinsteiger für gut befinden. Gatekeeping mittels Grindfest und unfairer Schwierigkeit hält auf Dauer von Innovation ab und könnte auf lange Sicht eher dazu führen, dass eine Erfolgsserie in der Versenkung verschwindet.



Wir haben Disgea: Complete Edition auf PS4 gespielt. Das Spiel ist auch auf PS5 erhältlich (auch via kostenlosen PS4-auf-PS5 Upgrade) und auch PC- und Switch-Spieler werden versorgt. Das Test-Muster stammt von NIS America, wofür wir uns herzlich bedanken!


Jetzt Disgaea 6 Complete bei WoG.ch bestellen!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen