top of page

The(G)net Review: Ray’Z Arcade Chronology

Taito gibt nicht auf! Glaubte man, dass mittlerweile sämtliche Shoot Em Ups rausgehauen wurden, zieht die japanische Softwareschmiede ein weiteres Ass aus dem Ärmel. Locked and Loaded!


Ray'Z Arcade Chronology Test Review Nintendo Switch Playstation

Die vorliegende Collection beinhaltet die Vertikal Shooter Rayforce (1994), Raystorm (1996) und Raycrisis (1998). Während ersteres nur in der Original Version verfügbar ist, spendiert Taito bei den zwei Letzteren eine aufgehübschte HD-Version zusätzlich zur Urversion. Die Grundlagen sind aber bei allen Dreien beinahe die gleichen. Wir haben die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Raumschiffen, deren Bewaffnung und Aussehen leicht variiert. Mit einer fetten Laserkanone holen wir unter Dauerfeuer feindliche Spacekreuzer, Jets und skurrile Luftschiffe vom Himmel und legen ganze Armeen von Selbstschusskanonen und Panzern lahm.


Ray'Z Arcade Chronology Test Review Nintendo Switch Playstation

Aber es kommt noch dicker. Vor unserem Spaceship schwebt stets ein kleines Fadenkreuz, welches bei Kontakt die Gegner automatisch markiert. Je nach Raumschiff können wir bis zu 16 feindliche Schiffe mit dieser Lock On Funktion gleichzeitig mit unserer Sekundär Waffe in ihre Einzelteile zerlegen. Hin und wieder sammeln wir Power Ups von gefallenen Widersachern ein und verstärken unsere Schusskraft.


Ray'Z Arcade Chronology Test Review Nintendo Switch Playstation

Bei Raystorm und Raycrisis füllt sich zusätzlich nach jedem erfolgreichen Abschuss unsere Supershotleiste, die eine bildschirmfüllende Detonation auslöst und jeden Feindespixel vom Screen fegt, insofern wir nicht gerade einen dicken Levelboss bearbeiten. Ein weiterer Unterschied zum ersten Teil ist die Grafik Perspektive. Während Rayforce als simpler Vertikal Shooter in klassischer 2D-Optik serviert wird, geht es bei Raystorm und Raycrisis in den 3D-Bereich, was das ganze Spielgeschehen mit spektakulären Kamerafahrten und Perspektiven aufpeppt.


Ray'Z Arcade Chronology Test Review Nintendo Switch Playstation

Damit wir "on the Go" nicht stets wieder von vorne anfangen müssen, nutzen wir die Quicksave/Load Funktion, bestimmen für jedes Level unseren persönlichen Schwierigkeitsgrad oder setzen das Ganze auf Freeplay, damit auch Baller Beginner nicht gleich in den ersten Levels das Handtuch schmeissen.


Mit einem zweiten Controller darf sich ein zusätzlicher Spieler ins Geschehen einklinken. Punkte Fetischisten laden ihren Highscore direkt online auf die Weltrangliste hoch, die sich für jedes Schiff auch einzeln filtern lassen.



Fazit:

Nicht schlecht, Herr Specht! Die Ray'Z Arcade Chronology kann sich sehen lassen! Auch wenn mir das Original ein wenig zu lahm vorkam und es im Handheld Modus auf der Switch nur hochkant - aufgrund des zu kleinen Screens - spielbar ist, hatte ich mit den beiden Nachfolgern ein paar sehr unterhaltsame Stunden. Das Grafik Upgrade auf HD und der angepasste Screen ist aber nur die halbe Miete. Das Zusammenspiel mit der Lock On Funktion und dem klassischen Ballern bringt einen nicht nur ins Schwitzen, sondern auch eine gewisse Tiefe ins Spiel und rundet die Vertikal Shooter blendend ab. Langweilig wird es nie, da ständiger Feindbeschuss an der Tagesordnung liegt und die Boss Battles teilweise länger dauern als das ganze Level. Eine sehr solide Shmup Collection, die ich jedem Fan des Genres ohne schlechtes Gewissen empfehlen kann!


Ray'Z Arcade Chronology Test Review Nintendo Switch Playstation

Die Ray'Z Arcade Chronology ist für PS4 und Nintendo Switch erschienen. Wir haben uns die Switch Version angsehen. Das Test-Muster stammt von Strictly Limited Games, wofür wir uns herzlich bedanken!



0 Kommentare

Yorumlar


bottom of page