top of page

The(G)net Review: Dakar Desert Rally

Früher bekannt als Rallye Paris-Dakar, findet die Rallye Dakar seit 2020 in Saudi-Arabien statt. Sie ist die bekannteste Ausdauer- und Wüstenrally der Welt und zieht jedes Jahr mehrere Hundert Amateure und Professionelle an. Vor einige Jahren erschien mit Dakar 18 eine Videospielumsetzung die Fans und Kritiker nicht wirklich überzeugen konnte. Dieses Jahr erscheint mit Dakar Desert Rally die nächste Version. Wir sind auf der Xbox Series X mit Höchstgeschwindigkeit durch die Wüste gedonnert!


Dakar Desert Rally Test Review Xbox Playstation

Nach einem spielbaren Intro, das direkt aus Forza Horizon zu stammen scheint, geht es schon schnell um die Wahl eines Fahrzeugs. Dabei hat man eine grosse Auswahl an Autos, Bikes, Trucks, Quads und SSVs. Diese fühlen sich auch alle schön unterschiedlich an. Bikes fahren sich ziemlich speziell in den hauptsächlich sandigen Kursen, während Trucks zwar mit dem Untergrund keine Mühe haben, dafür aber kaum zum Stehen kommen, wenn sie mal ein bestimmtes Tempo erreicht haben. Die Steuerung braucht definitiv einiges an Eingewöhnung, egal für welche Schwierigkeit man sich entscheidet. Selbst im arcadigen “Sport”-Modus brauchen sie viel Fingerspitzengefühl und allzu schnell übersteuert man sein Fahrzeug und dreht sich. Abseits davon bietet dieser Modus auf jeden Fall den einfachsten Einstieg, da die Wegpunkte, die man abfahren muss, auffällig markiert sind und man sich deshalb nicht allzu sehr auf sein Roadbook und den Beifahrer konzentrieren muss.


Dakar Desert Rally Test Review Xbox Playstation

Im Pro-Modus nimmt die Wegfindung einen deutlich wichtigeren Platz ein, denn die Markierungen sind nicht so einfach zu finden. Wie sich der Simulations-Modus anfühlt, können wir leider nicht beurteilen, denn dieser wird erst ab Level 25 freigeschaltet, welchen wir nach guten 15 Stunden Spielzeit immer noch nicht erreicht haben. Wer also direkt mit dem authentischsten Modus starten will, muss sich also zuerst 15 bis 20 Stunden in einem arcadigeren Modus "langweilen".


Zwar wird für Dakar Desert Rally stark mit einer Open World beworben, in den normalen Etappen kommt diese aber nur sehr selten zum Zug. In der Regel folgt man den statischen Spuren im Sand, um zum nächsten Checkpoint zu kommen, was ein wenig den Spass aus der grossen Welt nimmt. Entscheidet man sich dafür, abseits der Piste zu fahren, findet man oft Hindernisse in Form von Felsen oder Gebäuden, meist dort, wo man sich seinen eigenen Weg suchen will. Dadurch fühlen sich diese offenen Rennen überraschend eingeschränkt an und bieten nur wenig Raum zur effektiven Erkundung. Findet man doch einmal eine Abkürzung über einen prekären Nebenweg, fühlt sich das nämlich eigentlich ziemlich cool an.


Dakar Desert Rally Test Review Cockpit View Xbox Playstation

Ein grosser Kritikpunkt ist die KI der anderen Fahrer. Diese kennen nämlich absolut kein Erbarmen oder eigenen Überlebenswillen und rammen einen ohne ein Quäntchen Rücksicht. Das ist sehr schnell extrem frustrierend, weil sie einem jegliche Chancen auf den Sieg rauben, ohne offensichtliche Strafen dafür zu erhalten. Das zwingt uns oft zum Neustart einer Etappe. Die Anzahl an neu gestarteten Rennen für mich ist unglaublich hoch und hat mich mehr als einmal dazu gebracht, das Spiel zu schliessen. Ebenfalls sehr frustrierend sind unsichtbare Hindernisse, die sich mitten auf der Strecke befinden. Glücklicherweise ist das nur zwei oder drei Mal vorgekommen, aber wenn ich über eine Sanddüne mit 200 km/h fahre und plötzlich zum Stillstand komme, weil ich etwas gerammt habe soll, das gar nicht sichtbar ist, dann ist das einfach frustrierend.


Dakar Desert Rally Test Review Xbox Playstation

Abgesehen von diesen Kritikpunkten macht Dakar Desert Rally aber mächtig Spass. Das Feeling der Geschwindigkeit ist super gelungen und dank mehr als 30 Stages ist für Abwechslung gesorgt. Dank den sich wirklich unterschiedlich anfühlenden Fahrzeugen bietet es für alle Arten von Rennspielfans ein etwas anderes Rennfeeling und wer auf alles steht, dem steht die Welt offen.


Besonders mitreissend wird das Spiel, wenn das dynamische Wetter einsetzt. Bei Nacht und einem starken Schneesturm durch die Wüste zu fahren, ist ein einzigartiges Spielgefühl, welches ich so noch nicht kannte. Gleiches gilt für einen Sandsturm, der über einen hereinbricht, während man mit seinem Bike über die Dünen springt. Oder Regen, Blitz und Donner bei einer Fahrt in einer saudi-arabischen Küstenregion, bei der die Palmen fast zu Boden gedrückt werden. Diese Momente sind fantastisch, sehen toll aus und machen die Rennen zu etwas besonderem.


Dakar Desert Rally Test Review Xbox Playstation Motorrad Motorcycle

Ansonsten sieht das Spiel gut aus und bietet mehrere Modi zur Auswahl zwischen Performance und Grafik. Leider gab es selbst im Performance-Mode ab zu und einige Ruckler, was besonders bei den erwähnten Wettereinbrüchen auffallend ist. Unschön ist auch die langsam ladende Flora, was speziell bei den Rennintros extrem hässlich auffällt. In den Rennen fällt es jedoch nicht auf, weshalb es im Gesamtbild nicht allzu negativ auffällt.


Für Fans der Rally ist die Möglichkeit, eigene Rennen anhand eines Roadbook-Editors zu erstellen, bestimmt auch super. Diese Kreationen lassen sich online mit dem Rest der Community teilen. Auch hier ist ein Urteil für uns kaum möglich, da wir noch vor dem offiziellen Release gespielt haben. Hoffentlich werden aber viele eigene Strecken erstellt und geteilt.



Fazit:

Dakar Desert Rally fällt, wie der Name schon sagt, in eine sehr bestimmte Nische. Dank einem schmalen Preis von 42.90 Franken ist der Einstieg relativ günstig und macht es durchaus zugänglicher. Wie im Test zu lesen gibt es viele kleine und grössere Kritikpunkte, welche das Spielerlebnis als Ganzes manchmal extrem frustrierend machen. Wer aber auf Offroad-Racing mit einer grossen Anzahl an unterschiedlichen Fahrzeugen steht, wird sicher viel Spass mit Dakar Desert Rally haben. Schlussendlich ist das Fahrgefühl, der wichtigste Punkt des Spiels, ziemlich gut ausgefallen und kann für viele unterhaltsame Stunden sorgen. Wer sich aber nach diesen Beschreibungen nicht ganz sicher ist, sollte lieber die Finger davon lassen oder auf eine Preissenkung warten.



Dakar Desert Rally ist für PC, PS4/5, Xbox One und Series S|X erhältlich. Wir haben die Series X Version gespielt. Das Test-Muster stammt von Saber Interactive, wofür wir uns herzlich bedanken!



0 Kommentare

Comments


bottom of page