The(G)net Review: Legend of Heroes: Trails from Zero

Legend of Heroes: Trails from Zero ist ein Remake des Spiels von 2010 und ein Teil der Trails-Serie, welche wiederum ein Teil der Legend of Heroes-Reihe ist, die bis in die 1980er zurückreicht. Die Geschichte spielt vor den Ereignissen der Serie Trails from Cold Steel.


Legend of Heroes: Trails from Zero Test Review Testbericht Playstation

Der Ort des Geschehens ist Campbell, ein Stadtstaat der Streitpunkt grosser politischer Mächte ist, die um dessen Kontrolle kämpfen. Als Spieler übernehmen wir die Rolle von Lloyd Bannings, ein staatlich zertifizierter Detektiv, frisch von der Akademie auf dem Weg zurück zu seine Heimat, um einen neuen Job im Polizeihauptquartier anzunehmen. Er wird einer frisch gegründeten Spezialeinheit zugewiesen, welche für besondere Aufträge, interne oder jene von der Öffentlichkeit, zuständig sein soll. Kurz nach Ankunft trifft er dann auch seine drei neuen Kollegen und alle verstehen sich auf Anhieb wunderbar. Nach einer kleinen Einführung dürfen wir dann auch ein erstes Dungeon in der Stadt von einer Monsterplage befreien.


Legend of Heroes: Trails from Zero Test Review Testbericht Playstation

Die Kampfmechaniken ähneln sich natürlich jenen des bereits getesteten Nachfolgers. Grundlegend hat jedes Partymitglied ein Enigma, ein Gerät, in dem Quarze eingebettet werden. Slots müssen hierbei im Verlaufe des Spieles freigeschaltet werden, um mehr einbetten zu können. Die Quarze ermöglichen diverse Fähigkeiten, Kampfkünste, Attributboni und Kunstfertigkeiten. Ein Unterschied (unter einigen) zu den neueren Spielen ist, dass jedes Party-Mitglied bereits von Anfang an eine Kunstfertigkeit besitzt. Heisst, direkt volles Programm!


Gespielt wird klassisch rundenbasiert und diverse Attacken bewirken einen Push-Back in der Zeitachse. Ist unsere Truppe in einer bestimmten Konstellation auf der Zeitachse, so kann eine Gruppenattacke ausgeführt werden. Kleinere Challenges bieten Eskortquests, wo darauf geachtet werden muss, dass NPCs nicht sterben oder diverse Objekte nicht zerstört werden. Die NPCs laufen hierbei verzweifelt über das Kampffeld und werden somit auch aktiv von den Monstern angegriffen.


Legend of Heroes: Trails from Zero Test Review Testbericht Playstation

Optisch betrachtet ist das Remake in einem aufgehübschten "Retro-3D"-Look, wie man es von Titeln wie Grandia oder Ys VII und Konsorten kennt. Auf Grund dessen existieren auch quasi keine Ladezeiten. Bei Zwischensequenzen übernimmt dann die CPU automatisch die Kontrolle über die Figuren und der Spieler kümmert sich nur um die Dialogoptionen.


Bei der Steuerung könnt ihr nach Bedarf zwischen Analogstick und Digitalkreuz wechseln. Wobei ich persönlich das Laufen via Analogstick und die Menübedienung via Digipad bevorzuge. Je nach Bereich kann auch mal die Kamera rotiert werden, um so mehr Übersicht zu bekommen; ansonsten bewegt man sich in einer starren isometrischen Ansicht. Weiterhin gibt es einen Turbo-Knopf, da rennt das Spiel, als hätte es drei weisse Linien spendiert bekommen. Das ist super praktisch in den Kampfphasen oder wenn es heisst, quer durch die ganze Karte zu laufen (oder auch wenn man keine Lust auf Dialoge hat und so schnell wie möglich skippen möchte).


Legend of Heroes: Trails from Zero Test Review Testbericht Playstation

Von der Spielmechanik her erfüllt ihr verschiedenste Miniquests. Das sind z.B. Aufträge vom Volk, wie eine vermisste Katze suchen, verliehene Bücher aus der Bücherei wieder besorgen, Zutaten für Brot sammeln, oder aus internen Abteilungen, die sich selbst zu Schade dafür sind, selbst Hand anzulegen. Mit diesen Quests verdient ihr dann Geld und Respekt beim Volk, sowie in der Polizeizentrale. Diese Quests führen dann irgendwann auch zum eigentlichen Hauptplot der Geschichte.


Die Schwierigkeit des Spiels gestaltet sich als recht fair. Mit diversen Quests levelt ihr auf einem moderaten Level mit und könnt so die meisten Ereignisse ohne grossen Grind absolvieren. Stellenweise gibt es jedoch schon noch Bossmonster, für die etwas Grinden nebenher trotzdem benötigt wird. Auswählen dürft ihr sonst am Anfang zwischen: Leicht, Normal, Schwierig und Albtraum.


Legend of Heroes: Trails from Zero Test Review Testbericht Playstation

Fazit:

Nun, was macht das Remake jetzt kaufenswert? Es ist der erste offizielle, englische, westliche Release seit seinem Debüt von 2010. Davor gab es nur eine Fan-Übersetzung für Windows PCs, welche aber auch von NIS America als Grundlage für das Remake genutzt wurde. Fans werden es sicher begrüssen, dass die meisten der alten Teile von NIS jetzt ein offizielles Makeover und einen offiziellen westlichen Release auf diversen Plattformen erhalten. Die geschichtlichen Hintergründe der aktuellen Teile können so deutlich besser verstanden werden. Denn dies fasziniert mich nämlich auch so sehr: Der Plot für die Trails-Reihe geht bereits zurück bis ins Jahr 2004 und setzt sich von Spiel zu Spiel fort bzw. klinkt sich teils auch auf einer parallelen Zeitachse ein. Das Handlungsbogenfinale zum hier getesteten Teil mit den Untertiel "Trails to Azure" wird übrigens 2023 erscheinen. Die drei Vorgänger, also der Start der Reihe, könnt ihr auf Steam zum schmalen Preis komplett erwerben. Die englische Fassung derer gab es bis jetzt nur auf Windows oder Playstation Portable (PSP).



Persönlich bin ich mit der Umsetzung soweit recht zufrieden. Die Grafik ist ausreichend aufgehübscht und es wirkt trotzdem noch "retro" genug im Gesamteindruck. Das mag allerdings eine persönliche Präferenz sein. Ich mag einfach "schöneres Alt", aber nicht "zu neu"; da geht mir der Charm bei verloren. Ansonsten vermittelt das Spiel den gleichen positiven Eindruck in Sachen Präsentation, Dynamik und Storytelling wie der moderne Ableger. Auf jeden Fall definitiv ein Spiel für Fans der Serie und für Fans von 3D-JRPGs der ersten bzw. zweiten 2000er Generation.



Legend of Heroes: Trails from Zero ist für PC, Playstation 4 und Nintendo Switch zu haben. Wir haben die PS4 Version gespielt. Das Test-Muster stammt von Plaion, wofür wir uns herzlich bedanken!


Jetzt Legend of Heroes: Trails from Zero bei WoG.ch bestellen!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen