Xbox Series X vs. PS5 - Kampf der NextGen-Giganten: Teil 6 - Dashboard

Ein grösseres Problem in der letzten Konsolen-Generation war das langsame Dashboard. Wie sieht's mit der Geschwindigkeit heute aus? In Teil 6 von "Kampf der NextGen-Giganten" schauen wir uns das Dashboard von PS5 und Xbox Series X genauer an.



Teil 6: Das Dasboard

Wer kennt es? Man befindet sich mitten im Game und plötzlich kommt der beste Kumpel online, den wir natürlich ratz-fatz in unsere Lobby und den Chat einladen möchten. Wenn dieser Vorgang zu lange dauert oder dutzende Schritte benötigt, ist das umständlich und nervt. Oder man hätte gerade eine kurze Gameplay-Sequenz oder einen Screenshot, den man mit jemanden teilen will. Auch das sollte schnell und unkompliziert funktioniert.


Glücklicherweise sind sich Microsoft und Sony diesem Umstand gleichermassen bewusst. Beide haben das Benutzer-Interface ihrer Konsolen über die letzten Jahre immer wieder verbessert. Heute sind wir an einem Punkt, an dem die Bedienung eigentlich recht logisch vonstatten geht. Es gibt also nichts mehr zu meckern, oder? Nicht ganz.


"Old but gold" - Das Xbox Dashboard ist simpel aber funktionell

Auf der Xbox Series X entspricht die Benutzererfahrung mit den Kacheln in etwa einem Windows 10 PC, oder halt eben der alten Xbox One. Das ist gewollt und nicht unbedingt ein Nachteil. Das Dashboard ist zwar etwas "langweilig" vom Design her, aber funktionell einwandfrei. Allerdings auch etwas unscharf. Der Grund: auf der Series X läuft das User Interface nur in 1080p und nicht wie erhofft in 4k. Das mag es etwas schneller machen, da alle Bilder und Videos nicht in hoher Auflösung vorliegen müssen. Wenn aber die ganze Welt von 4k schwafelt, finden wir diesen Entscheid eher suboptimal. Microsoft hat aber bereits angedeutet, dass sie das Dashboard in einem kommenden Update auf 4k optimieren wollen.



Neu und ziemlich cool ist das «Quick Resume» Feature der Xbox Series X. Ihr könnt maximal 6 Spiele starten und dann quasi auf Knopfdruck zwischen den Titeln hin und her switchen. Das dauert in der Regel gerade mal 5 bis 10 Sekunden. So ein Feature gibt's auf der PS5 nicht. Allgemein wirkt das Xbox Dashboard leicht überladen, aber logisch und übersichtlich. Links die Kategorien, oben rum die zuletzt gespielten Titel und mit Druck auf den Xbox-Button öffnen sich Menüs wie Nachrichten- und Freundesliste, Achievements oder Systemeinstellungen. Praktisch ist auch das Pin-Feature: Apps oder Spiele, die ihr irgendwo auf einer Unterseite gefunden habt und nicht aus den Augen verlieren möchtet, lassen sich anpinnen, worauf sie auf dieser Seite einfach zu finden sind. Alles läuft unheimlich direkt und responsiv, ohne Verzögerungen oder Lags.


Verspielt, bunt, scharf und aufgeräumt - das PS5 Dashboard

Sony hat ihr Dashboard nicht von der PS4 übernommen, sondern etwas komplett neues auf die Beine gestellt. Auf der Playstation 5 wirkt das Dashboard sehr verspielt und modern. Es macht dadurch optisch einiges mehr her und fühlt sich auch frischer an, als das der Konkurrenz. Nicht zuletzt, weil es in 4k auch gestochen scharf daher kommt. Trotzdem läuft es genau so schnell wie das der Xbox Series X. Kein Lag, keine Verzögerungen. Allerdings fällt bei genauerem Hinsehen auf, wie umständlich vieles geworden ist. Der PS-Button tut z.B. genau das Gegenteil von dem, was wir auf der PS4 gewohnt waren. Einige Menüs erscheinen mit kurzem Druck auf die PS-Taste, andere erst bei langem Druck. Alles ist sehr verschachtelt. Das eine oder andere geliebte Feature ist jetzt in Untermenüs versteckt oder gleich komplett der Schere zum Opfer gefallen (Ordner erstellen? Dynamische Hintergründe?). Es braucht also eine Eingewöhnungszeit, um mit dem neuen PS5 Dashboard klar zu kommen.


Zugegeben, das ist Meckern auf hohem Niveau, schliesslich kann man es nie allen recht machen. Probieren kann man es aber! Und darum lässt sich das generelle Layout auf beiden Konsolen spartanisch den eigene Vorstellungen anpassen.



Und dann sind da noch die Mobile-Apps, die in der neuen Generation mit dem Dashboard der Konsole stets eng zusammenarbeiten. Die neue Playstation-App regiert! Alles, was man von so einer App erwartet ist vorhanden. Freundeslisten, Trophies, der Online-Store, Lobbies, Chat-Rooms, alles da und dann auch noch so übersichtlich und im Look der PS5 gehalten. Das gefällt und macht Spass!


Microsoft hat sich mit der neuen Xbox App leider ins Bein geschossen, da sehr viele nützliche Funktionen einfach wieder wegrationalisiert wurden. Achievements? Xbox Store? Alles weg! Man kann damit eigentlich nur noch die Konsole einrichten, sehen wer online ist, eine Text-Nachricht schicken und seine Spiele-Installationen managen. Das ist zu wenig, schade. Die alte Xbox App konnte viel mehr, was ist passiert!? Dafür lassen sich mit der neuen Xbox App Spiele von der Konsole direkt auf euer Handy/Tablet streamen. Ist ja auch ganz nett.


Uns gefällt das Dashboard der Playstation 5 im Endeffekt besser. Es ist was Neues, was prima zu einer neuen Konsole passt. Es macht einfach Laune, sich durch die Menüs zu klicken und heraus zu finden, wie wo was funktioniert. Ein gutes Gefühl, wenn man ein neues "Spielzeug" hat. Auch die zugehörige Mobile-App von Playstation lässt keine Wünsche offen. Darum geht die Kategorie "Dashboard" unserer Meinung nach klar an Sony's Konsole.


Winner: Playstation 5


Zwischenstand:

Xbox Series X = 3 Punkte

Playstation 5 = 3 Punkte


Weiter zum Finale und Teil 7: Preise und Spiele (coming soon!)

The(G)net ist Mitglied des

SCN-Mitglieder:

• GAMES.ch

joypad.ch

The(G)net

Copyright © 2020 The(G)net Schweiz