The(G)net Review: Prodeus

Bis vor kurzem kannte ich Prodeus überhaupt nicht, obwohl es bereits seit Ende 2020 im Early Access auf dem PC zu haben ist. Dank Xbox Game Pass bin ich nun zufällig über diese Perle gestolpert und verspüre nun das dringende Bedürfnis euch mitzuteilen, dass ihr Prodeus unbedingt spielen solltet!

Prodeus Test Review Testbericht Xbox

Prodeus ist ein typischer Boomer-Shooter. Ein Egoshooter aus vermeintlich vergangener Tage, neu interpretiert mit modernen Render-Techniken, der euch in die guten alten Zeiten von DOOM oder Quake zurückversetzt. Lasst euch vom pixeligen Grafikstil nicht abschrecken, das Spiel sieht in Bewegung fantastisch aus! State-of-the-art Beleuchtung, hammer Partikeleffekte und ein erstaunlich brutales Gore- und Zerstückelungssytem treffen hier auf jede Menge Pixel- und Scanline-Filter, selbst auferlegte Frameratenlimiter und eine reduzierte Farbpalette, was ein visuelles Fest auf den Bildschirm zaubert, das an die FPS-Magie der 1990er Jahre erinnert. Wem das nicht gefällt, darf die "360p Auflösung" im Options-Menü auf native 4k ändern, alle Filter einzeln deaktivieren und selbst die Sprite-Gegner gegen echte 3D Modelle tauschen. Einfach Perfekt!


Prodeus Test Review Testbericht Xbox

Rennen, Springen, Schiessen und öfters auch alles gleichzeitig, das ist die Quintessenz von Prodeus. Dabei solltet ihr euch aber nicht nur auf die Wellen garstiger Gegner konzentrieren, sondern auch auf eure Umgebung achten. Ein gutes Auge, Timing und gewisse Parkour-Fähigkeiten sind ebenso wichtig wie ein schneller Triggerfinger. Bei der Vielzahl von Gegnertypen, die auf euch zu rennen, um schliesslich in einer rot-braunen Glibberexplosion mit viel Tamtam pulverisiert zu werden, ist das gar nicht so einfach. Aber so gut es auch aussieht, ist es vor allem das Gameplay, das Prodeus zum Erlebnis macht.


Prodeus Test Review Testbericht Xbox

Die leicht zugängliche, punktgenaue Steuerung, das clevere Leveldesign, die vielen Geheimnisse, die es zu entdecken gilt, die coole Oberwelt und die Fülle an Waffen sorgen für ein fesselndes und ebenso kathartisches Shooter-Erlebnis. Je weiter man im Spiel vorankommt, desto grösser wird die Auswahl an abgefahrenen Schiesseisen und mit ihnen die Möglichkeiten, euch eurer Gegner zu entledigen. Vielleicht spielt ihr gerne mit einer Minigun „Spray and Pray“ oder seid ihr eher der Nahkampftyp, der gerne zur Schrotflinte greift? Egal, welchen Spielstil ihr bevorzugt, Prodeus hat bestimmt eine passende Knarre im Gepäck. Und jede davon kommt mit zwei Funktionen. Die Shotgun lässt sich beispielsweise aufladen. Das Plasma Rifle kann Gegner markieren, woraufhin alle Schüsse immer ins Schwarze treffen. Munition ist in Prodeus zwar nicht unbedingt knapp, aber in jedem Level findet man nicht alle Munitionstypen unbegrenzt. Man sollte sich die grossen Wummen also für die extra grossen Gegner aufsparen. Wie erfolgreich man in Prodeus ist, hängt schlussendlich von eurer Anpassungsfähigkeit ab.


Prodeus Test Review Testbericht Playstation

Die Cyber-Hölle als Schauplatz mag sich bei dieser Art von Spiel zwar wie ein überstrapaziertes Klischee anfühlen, funktioniert aber immer noch unglaublich gut. Vor allem, wenn man in späteren Levels mit Hindernissen wie Säure- oder Lava-Seen konfrontiert wird. Selbstverständlich gibt's auch jede Menge Fallen, die für den Spieler, wie auch für die Gegner zum Verhängnis werden können. Risk and Reward wird gross geschrieben, wie in DOOM eben. Ständig muss man aufpassen, wohin man tritt. Die Run-and-Gun Taktik funktioniert zwar prima, aber man verpasst so einiges, wenn man mit Scheuklappen durch die Levels sprintet. Erkundung wird gefördert. Es gibt jede Menge Geheimnisse, für deren Entdeckung man grosszügig belohnt wird. Wer sich Zeit nimmt, alles genau anschaut und auch mal einen Sprung riskiert, der unschaffbar scheint, freut sich über zusätzliche Hilfen und Belohnungen, die den Höllentrip vereinfachen.


Prodeus Game Oberwelt Hub Area

Neben Health-, Panzerungs-, Munitions- und Waffen-Pick Ups findet ihr auch Gold Nuggets und blaue Orbs, mit denen ihr im Shop der Oberwelt Skill- und Waffen-Upgrades kauft. Selbstverständlich darf hier jeder Level erneut ausgewählt und gespielt werden, falls man die 100% beim ersten Durchgang nicht geschafft hat. Und keine Bange, selbst absolute Shooter-Noobs werden hier Spass haben, dank 6 ausbalancierten Schwierigkeitsgraden.


Prodeus Test Review Testbericht Playstation

Nach der relativ kurzen und knackigen Hauptkampagne, die man entweder alleine oder mit bis zu 4 Freunden im Koop-Modus spielen kann, ist noch lange nicht Schicht im Schacht. Im Community-Bereich dürft ihr euch neue Levels oder ganze Kampagnen kostenlos herunterladen. Wer auf dem PC spielt, darf sich die sogar selber basteln und mit der Community teilen. Von Peachs Schloss bis zu Golfplätzen und vielem mehr - die Menge an Inhalten, die in den letzten zwei Jahren entstanden sind, ist unglaublich. Ein kompetitiver Online-Mehrspielermodus ist ebenfalls mit dabei, wobei der mich persönlich nicht gereizt hat.


Prodeus Test Review Community Inhalte

Kein Spiel ist komplett ohne einen wunderbaren Soundtrack. Und die Musik in Prodeus ist einfach genial. Die hochintensiven, rockigen Tracks passen einfach perfekt zum Stil und Gameplay. Allein die Musik macht Lust auf mehr und treibt euch ständig an, auch die nächste Gegnerwelle mit voller Power anzugehen.



Fazit:

Ja, es gibt mittlerweile tonnenweise Hommagen an die 90er-Jahre-FPS-Action im Retro-Stil, aber Prodeus ist vielleicht das fesselndste Beispiel, das ich in den letzten Jahren spielen durfte. Die perfekt abgestimmte Mischung aus ausgefallenen grafischen Zaubereien, labyrinthartigem Kartendesign, Erkundung und knallhartem, brutalem Non-Stop-Gameplay, birgt eine seltsame, fesselnde Magie, der ich mich nur schwer entziehen konnte. Ich hatte quasi ein Dauergrinsen im Gesicht. Ihr mögt Aliens, Space Marines und riesige Kanonen, zerstückelt gerne eure Gegner, während laute Rockmusik den Putz von deinen Wänden schüttelt? Dann müsst ihr Prodeus unbedingt gespielt haben!



Prodeus ist im Xbox Game Pass enthalten, gibt's aber auch (digital) für PS4/5 und sogar Nintendo Switch. Wir haben das Spiel auf einer Xbox Series X via Game Pass gespielt. Ein Test-Muster brauchten wir dafür freilich nicht. Prost!

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen